Lernen Sie unsere Produkte kennen

The Independent Malts Collection

Single Malts aus Schottland: The Independent Malts Collection

Vereint durch Qualität und Unabhängigkeit: vier Destillerien, drei Regionen und ein Ziel.

Vier Destillerien, drei Regionen und so vielfältig im Charakter. In der Unabhängigkeit genießen sie die Freiheit, selbst zu entscheiden, was einen außergewöhnlichen Single Malt ausmacht, und dies bedeutet die hohe Kunst der Whiskyherstellung. Probieren Sie die Vielfalt der Independent Malts Collection und gehen Sie gemeinsam mit uns auf die Entdeckungsreise zu den unabhängigen Brennereien Schottlands.
 

Das Wasser, die heimische Gerste und das individuelle Fassmanagement der Brennereien sind die besonderen Faktoren des schottischen Whiskys. Diese Elemente, vereint mit dem traditionellen Handwerk der Master Distiller, bringen exzellente Ergebnisse hervor. Unverwechselbarer Geschmack, unverwechselbare Single Malts aus Schottland. 

Mit der Independent Malts Collection bilden die renommiertesten unabhängigen Destillerien - Glenfarclas, Kilchoman, Springbank und Kilkerran - eine Kollektion außergewöhnlicher Single Malts aus den berühmten Whisky-Regionen Speyside, Islay und Campbeltown. Jede der Destillerien steht für ihre ganz eigenen Besonderheiten, bietet ein individuelles Geschmackserlebnis und ist damit einzigartig. Ihre Gemeinsamkeit: Die Unabhängigkeit und damit das Bestreben – für ihre Destillerie – einen einzigartigen Single Malt zu produzieren.


In sechster Generation geführt: Glenfarclas. Seit 1865 ist die Destillerie im Besitz der Familie Grant und damit eine der bekanntesten Destillerien Schottlands. Produziert wird hier Single Malt Whisky mit besonderem Charakter aus der Speyside. Die Brennerei zeichnet sich durch ihr hervorragendes Fassmanagement und die 100% Sherry Cask Reifung aus und produziert einen Single Malt der Extraklasse.

Speyside Single Malt

Scotland‘s Only Single Farm Single Malt: Kilchoman. Die Brennerei wurde 2005 gegründet. Seit Beginn ist es das Ziel der 100% Islay Philosophie, einen Single Malt zu produzieren, der die jahrhundertealte Tradition des Farmwhiskys wiederbelebt. Die Destillerie wurde mit dem besonderen Ehrgeiz gegründet, völlig unabhängig zu sein. Bei Kilchoman wird alles komplett an einem Ort hergestellt. From Barley to Bottle.

Islay Single Malt

Schottlands äteste durchgängig in Familienbesitz befindliche Destillerie: Springbank.
1828 in Campbeltown gegründet, stets dem Motto "The Work of Human Hands" folgend, steht die Springbank Distillery für besondere traditionelle Single Malt Whiskys mit verschiedenen Brennstilen und Rauchintensitäten, die noch komplett vor Ort hergestellt werden.

Campbeltown Single Malt

Die Brennerei Glengyle wurde im Jahr 1873 von William Mitchell gegründet und produzierte einen typischen Campbeltown Malt, bevor sie 1925 scheinbar für immer ihre Tore schloss. 2004 dann die Wiedereröffnung – erneut durch die Nachfahren der Mitchells. Seitdem werden hier leicht getorfte Whiskys unter dem Label Kilkerran produziert. Das Malz wird von der Schwester-Brennerei Springbank bezogen.

Campbeltown Single Malt

Was die Independent Malts Collection so besonders macht:

  • Die Destillerien sind unabhängig. Unabhängigkeit heißt gestalterische Freiheit bei der Herstellung, und damit verbunden: höchste Ansprüche an Qualität und Authentizität der Single Malts.
  • Vier Destillerien aus Schottland, die familiengeführt sind. Davon gibt es in Schottland nur noch wenige.
  • Jede Marke hat für sich einen einzigartigen Charakter, in dem sich die Besonderheiten der jeweiligen Region widerspiegeln. 
  • Die Whisky-Expertise bei jeder der vier Destillerien wird generationsübergreifend weitergegeben.
  • Natürlich werden alle Single Malts ohne Farbstoff abgefüllt.

Wie unterscheiden sich die Single Malts der Independent Malts Collection geschmacklich – und welche Faktoren spielen dabei eine Rolle?

Goldfarbene Flüssigkeit in einem kleinen, bauchigen Glas. Feine Schlieren zieren den Rand. Bei getorften Whiskys sammelt sich angenehmes Raucharoma erst im Bauch des Glases und findet anschließend, über die schmale Öffnung nach oben, den Weg zur Nase. Der Whisky fließt in den Mund über die Zunge, ein weites Aromenspektrum öffnet sich. So genießen wir Whisky.

Jeder Single Malt hat seinen eigenen Geschmack, denn jede Destillerie besitzt ihr besonderes Geschmacksprofil. Und das hängt von vielen Faktoren ab. Welche das sind? Wir stellen die zwei wichtigsten zum Vergleich vor: das Wasser und die Fassauswahl.

Unterschiedliche Stile aus fünf Whisky-Regionen

Schottland wird in fünf Whisky-Regionen eingeteilt: Highland, Lowland, Islay, Campbeltown und Speyside. Jede dieser Regionen hat ihren eigenen Charakter und man schmeckt bei allen Whiskys aus The Independent Malts Collection diese Besonderheiten heraus. Ein entscheidender Faktor dafür ist das Wasser, das für die Herstellung verwendet wird.

Karte der fünf Whisky-Regionen Schottlands.
Glenfarclas aus der Region Speyside

Glenfarclas aus der Region Speyside

Dieses Gebiet ist für elegante Single Malts mit vollem Körper und ausgeprägter Sherry-Aromatik bekannt. Wasser bester Qualität ist eine einfache und zugleich bedeutende Whisky-Zutat. Die Glenfarclas-Destillerie kann hier aus dem Vollen schöpfen: Hoch über der Brennerei entspringt mitten aus dem Herzen des Ben Rinnes eine kristallklare Kaltwasserquelle, die von langsam schmelzendem Schnee gespeist wird und den Glenfarclas-Charakter prägt. Das Wasser, von der Landschaft geprägt, die vor Jahrmillionen durch die ersten Gletscherbewegungen entstand, ist von vollkommener Reinheit und somit ein essentieller Bestandteil des Glenfarclas Highland Single Malts.

Die Lagerung macht den Unterschied: Die Fassreifung

Die Reifung ist ein wesentlicher Bestandteil der Whiskyherstellung und der Geschmack ist geprägt von Aromen, die der Single Malt während der Lagerung im Holzfass aufnimmt und weiterentwickelt. Das Fass verleiht dem Whisky seine Farbe: Je länger der Whisky im Fass liegt, desto intensiver der Farbton. 

Die richtigen Fässer spielen demnach eine wesentliche Rolle bei der Whisky-Herstellung. Kein Wunder also, dass diese in der Anschaffung sehr teuer sind und damit etwa 10-20% der Herstellungskosten ausmachen. Die verstärkte  Nachfrage durch Destillerien und die sinkenden Produktionsmengen von zum Beispiel Sherry treiben zudem die Preise nach oben.

Welches Holz eignet sich also für die Lagerung? Ausschließlich Eichenholz - eine Vorgabe der Scotch Whisky Association, die auch festlegt, dass Whisky mindestens drei Jahre in eben diesen Fässern lagern muss. Am besten altes Eichenholz, welches idealerweise zwischen 60 und 200 Jahre alt ist. Eine Möglichkeit, gezielt andere geschmackliche Nuancen hervorzubringen, ist das Toasten. Hier wird das Holz mit Wärme behandelt und die feste Holzstruktur somit aufgebrochen – so werden die typischen Vanille- und Karamell-Noten hervorgerufen. Aber nicht jedes Fass wird getoastet, das hängt ganz davon ab welches geschmackliche Ziel verfolgt wird. Auch spielt die Größe des Fasses eine Rolle, denn je größer dieses ist, desto langsamer reift der Whisky. Wichtig für das Ergebnis, ist das Wiederverwenden der Fässer. Gerne werden Sherryfässer aus Spanien oder Bourbonfässer aus Amerika dafür verwendet.

Die gängigsten Fassgrößen die zur Whiskyherstellung genutzt werden

Was ist ein Quarter Cask?

Quarter Casks sind kleinere Fässer die es in zwei Varianten gibt, mit 50 und 125 Liter. Je kleiner das Fass desto mehr Austausch hat der Whisky mit dem Holz, was für das finale Aroma ausschlaggebend ist.

Was ist ein Bourbon Barrel?

Bourbon Barrels werden auch American Standard Barrels genannt: diese Fässer fassen circa 200 Liter und in ihnen wurde Bourbon gereift. Sie kommen zur Wiederbelegung nach Schottland und geben einen besonderen Geschmack an den Whisky ab.

Was ist ein Hogshead?

Hogshead ist der Fasstyp, der am meisten verwendet wird. Die Fässer werden aus Dauben anderer Fässer gefertigt und fassen 250 Liter.

Was ist ein Butt?

Der Begriff Butt leitet sich vom italienischen Wort botte ab, was übersetzt Fass bedeutet. Sie werden vor allem bei der Sherry-Produktion eingesetzt und fassen 500 Liter.

Was ist ein Port Pipe?

Port Pipes sind den Butts sehr ähnlich und haben ein Fassungsvermögen von bis zu 650 Liter.

Was ist ein Octave?

Octave-Fässer sind mit circa 50 Litern nur ein Bruchteil so groß wie die "normal" gängigen Fassarten. Dadurch hat der Whisky mehr Kontakt mit der Oberfläche und reift intensiver.

Glenfarclas 
Die Fassreifung in Oloroso-Sherry-Casks ist ein entscheidender Qualitätsfaktor von Glenfarclas: Chairman John L.S. Grant selektiert die raren und kostbaren ex-Oloroso Sherry Fässer persönlich bei der familiengeführten Bodega José y Miguel Martín. Die Produktion dieser begehrten Fässer ist sehr zeitintensiv: Bereits die Lufttrocknung des Holzes nimmt bis zu 18 Monate in Anspruch. Die spätere Erhitzung – über offenem Feuer – der aufwendig zugeschnittenen Dauben bringt die fasstypische Form und aktiviert das Holz für den Reifungsprozess.  Infolge der vollumfänglichen Sherryfass-Reifung entsteht der unverwechselbare, volle und intensive Brennereicharakter des Glenfarclas Single Malts. Im Geschmack überzeugt der hochelegante Single Malt durch komplexe Sherry- und Fruchtaromen, die durch ein Zusammenspiel von Mandeln, Demerara Zucker, einem Hauch Sultaninen sowie dunkler Schokolade komplettiert werden. Dieses einzigartige und elegante Geschmackserlebnis hat Glenfarclas zu seiner weltweiten Bekanntheit geführt. 

Kilchoman 
Neben amerikanischen Bourbonfässern werden auch Oloroso-Sherryfässer verwendet. Außerdem experimentiert die Destillerie mit verschiedenen anderen Fassarten. Diese Vielfalt findet in der Uniquely Islay Series ihren Höhepunkt. Hier werden exklusive Einzelfassabfüllungen mit unterschiedlichen Fass-Finishes vorgestellt.

Springbank
Für die Reifung benutzt die Brennerei hauptsächlich eine Kombination aus amerikanischen Bourbon- und Sherry-Fässern. Springbank experimentiert aber auch mit anderen Fasstypen und bringt immer wieder interessante Single Malts mit verschiedenen Fass-Finishes auf den Markt.

Glengyle 
Es werden hauptsächlich Bourbon- und Sherryfässer verwendet. Teilweise aber auch Portwein-, Madeira- oder Rumfässer.

Fässer, in denen vorher Sherry, Portwein oder Bourbon lagerte, geben diese Aromen bei der Reifung an den Whisky ab. Dadurch entstehen komplexe Geschmacksprofile.

Was bedeutet Unabhängigkeit für die einzelnen Whisky-Destillerien der Independent Malts Collection?

In sechster Generation geführt: Glenfarclas

Seit 1865 ist die Destillerie im Besitz der Familie Grant und damit eine der bekanntesten Destillerien Schottlands. Produziert wird hier Single Malt Whisky mit besonderem Charakter aus der Speyside. Die Brennerei zeichnet sich durch ihr hervorragendes Fassmanagement und die 100% Sherry Cask Reifung aus und produziert einen Single Malt der Extraklasse. Die Brennerei vereint dazu unter der „Made to Age“-Philosophie eben jene außergewöhnlichen Merkmale der traditionellen Destillationsmethoden der „direct fired stills“, die 100% Reifung in Oloroso Sherry Casks sowie die Lagerung des Single Malts in den berühmten Dunnage Warehouses.

Vier Mitarbeiter von Glenfarclas im Fasslager
Vier Mitarbeiter im Fasslager von Glenfarclas.

Die älteste der unabhängigen Destillerien Schottlands: Springbank

Auch die unabhängige Brennerei Springbank gehört zu den Destillerien Schottlands, die noch immer von Mitgliedern der ursprünglichen Familie – den Mitchells – geführt wird. Der heutige Inhaber Hedley G. Wright ist ihr direkter Nachfahre. Springbank ist damit die älteste unabhängige Destillerie Schottlands, die sich in Familienbesitz befindet.
Springbank ist die einzige schottische Destillerie, die jeden Schritt im Whisky-Herstellungsprozess selbst durchführt – vom Mälzen der Gerste bis zum Abfüllen des Malts. Mehrere Brennereien mälzen einen gewissen Prozentsatz ihrer Gerste und beziehen den Rest von einer industriellen Mälzerei; Springbank jedoch unterhält eine traditionelle Mälzerei, die für 100% des Destillats sorgt.
Springbank steht für drei einzigartige, charakterlich völlig verschiedene Single Malt Whiskys, die zu 100% vor Ort hergestellt werden: Springbank (zweieinhalb mal destilliert, schwach getorft und salzig), Longrow (seit 1973, zweifach destilliert, sehr torfig) und Hazelburn (seit 1997, dreifach destilliert, leicht und zart).

Ein Mitarbeiter der Springbank Distillery beschriftet ein Fass

Wiedereröffnung einer Traditionsbrennerei: Glengyle

Was es heißt unabhängig zu sein? Unabhängigkeit bedeutet, sich die Freiheit nehmen zu können, Produkte, Methoden und Prozesse individuell anzupassen. Diese Freiheit interpretieren die vier Destillerien der Independent Malts Collection auf ganz unterschiedliche Weise. Die Wahl der richtigen Gerste und Fässer, die Art der Produktion – alle Entscheidungen werden eigenständig getroffen. Das Ergebnis: Einzigartige Single Malts mit einem ganz eigenen Geschmacksprofil.

Logo der Hanseatischen Weinhandelsgesellschaft

Erhalten Sie Ihr HAWE-Telegramm
Und sichern Sie sich immer die neuesten Angebote

Sie sind Wiederverkäufer und interessieren sich für unsere Produkte?
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie verpassen keine Neuigkeiten mehr. In unserem Telegramm informieren wir Sie regelmäßig über unsere Produkte. Per E-Mail erhalten Sie die neuesten Angebote inkl. Bestelllisten. Zusätzlich können Sie sich auch für unsere gedruckten Offerten anmelden, wie unser Magazin Wine & Spirits oder unseren Katalog.

Jetzt abonnieren

Unsere Exklusiv-Marken kennenlernen